Logo mypapillon.de

mypapillon

Über mich
Dreharbeiten Kolpingtheater Bad Waldsee 2018

Info

Bereits im Alter von 18 Jahren begeisterte mich das Hobby Filmen. Damals war ich mit einer Super-8-Kamera auf stummer Bilderjagd. Erst viel später kam die Tonspur dazu. Es war eine prägende Zeit und das Filmmaterial war sehr teuer. Drei  Minuten kosteten 15 Mark, mit Tonspur noch wesentlich mehr.  Da wurde  genau überlegt,  welche Szenen wirklich in den “Kasten” mussten. In der heutigen Zeit interessiert dies die wenigsten Hobbyfilmer. Da wird munter drauf losgedreht. Mal mit Kamera, immer öfter mit dem Smartphone. Es kostet ja praktisch nichts.


Dreharbeiten: Die Wettermacher von der Alb Dreharbeiten: Die Wettermacher von der Alb Schneidetisch

Als sich die Schmalfilmzeit so langsam dem Ende näherte, begann ich die ersten Filme in VHS und später in S-VHS zu drehen. Zum ersten Mal wurde zur Kamera ein teures Equipment für den Filmschnitt beschafft. Schon damals wollte ich nicht nur Filme vom Strandurlaub und diversen Familienfesten drehen und meine Zuschauer damit womöglich langweilen. Stattdessen begann ich mit den ersten Dokumentarfilmen über verschiedene Länder. Wochenlanges Filmeschneiden und Nachvertonen waren jetzt mein Hobby.
Allerdings folgte trotz dieser Begeisterung die Zeit, in der ich mich für einige Jahre vom Filmemachen verabschiedete. Viel zu groß war nämlich der Frust, als ich bemerkte, dass dieses Videomaterial nicht für die Ewigkeit taugte. Die viele Arbeit war umsonst, die Videos hatten schnell an Qualität verloren. Die Bilder grieselten wie bei einem Schneefall und wiesen Streifen auf.

Erst mit der Digitalisierung konnte ich mich wieder fürs Filmen erwärmen. Zuerst mit einem kleinen Fotoapparat mit Filmfunktion, später mit der ersten guten Videokamera von Panasonic – und nun in heutiger Zeit mit einer semiprofessionellen Kamera von Sony. Mittlerweile wurde das komplette Equipment aufgestockt. Eine Drohne, zwei Feldmonitore, ein professionelles Stativ, ein Tongalgen mit Mikro, zwei Studioleuchten und ein großer Greenscreen kamen dazu, ebenso ein neuer und schneller Rechner für den Filmschnitt samt professioneller Schnittsoftware.

Dreharbeiten: Die Wettermacher von der Alb Mit Pilot Reinhard Schüssler unterwegs zu Luftaufnahmen Drohne Phantom 2

Gemeinsam mit dem erfolgreichen Kriminalautor Manfred Bomm entstanden 2016 und 2017 die ersten beiden Dokumentarfilme mit dem Titel “Seelenvermächtnis” und “Die Wettermacher von der Alb”. Viele weitere sind in Planung und werden folgen. Und dank Manfred Bomm ist auch ein früher Jugendtraum endlich in greifbare Nähe gerückt: Die Story und das Drehbuch für den ersten Spielfilm sind derzeit in Arbeit.

Und da heutzutage alles eine Plattform braucht, ist die Internetpräsenz „MyPapillon“ entstanden. Eine Plattform für unsere Filme.
Wenn Sie Fragen haben oder mit mir reden wollen, schreiben Sie eine E-Mail an info@mypapillon.de
Ich melde mich dann bei Ihnen so schnell wie möglich.

Weitere Filme von mir finden Sie auf meinem Videokanal bei Youtube unter
https://www.youtube.com/c/ElmarMaronn

Home   Über mich   Filmprojekte   Presse   Impressum